Spezialisierung

 

Schwerpunkte

 

Sonstiges

 

Beitrag Dr. Krüger in der Publikation:
Corporate Social Responsibility in kommunalen Unternehmen

Buchtitel

Kooperation Steuerrecht - Steuerberatung:
Dr. Wenmakers & Partner

Dr. Wenmakers
Dr. Wenmakers

 

Die Kanzlei Krüger arbeitet langjährig mit Rechtsanwälten und Steuerberatern sowie Notaren und Wirtschaftsprüfern, die allesamt mehrsprachig sind, auf Mallorca zusammen. So bestehen beste Kontakte zu den jeweiligen Stadtverwaltungen der Insel und deren Grundbuchämter. Manch ein ansonsten auf Mallorca langwieriges Verfahren kann so erheblich beschleunigt werden.

Der Erstkontakt zu diesem Netzwerk erfolgt über Rechtsanwalt Dr.jur. Kay Krüger, der alsbald einen Termin mit dem Mandanten auf Mallorca oder auch in Deutschland vereinbaren wird. Rufen Sie einmal unverbindlich an!

 

Bundesweit in Kooperation mit ausgesuchten Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern

 

© Frank Wiedemeier

Großspenden - Unternehmensspenden

Fundraising

Großspenden - Unternehmensspenden

Großspender, allein der Begriff verheißt dauerhafte Unterstützung und eine Form von Unabhängigkeit von der mühseligen Arbeit der Einwerbung von Einzelspenden bis zu 200 €.

Um sich das Potential der Groß- und Unternehmensspender solide aufzubauen und zu pflegen gehört jedoch ebenfalls eine Menge Energie - im Grunde führt die Professionalität der Unternehmen, deren Marketingabteilungen und die Erwartungshaltung privater Großspender dazu, dass Ihre Organisation Serviceleistungen gegenüber diesen Geldgebern zu erbringen hat, deren Erwartungshaltung ist - zu Recht - anspruchsvoll.

Aus Sicht der Förderer: Großspender und Unternehmensspender

Ihre Unterstützungsleistung sollte zu Ihnen bzw. zu Ihrem Unternehmen passen - dies gilt nicht nur für das, was Ihr Beitrag bewirken soll, sondern auch für die Organisation und deren Projekte.

Um Ihren Beitrag für Sie persönlich bzw. für Ihr Unternehmen sinnvoll erscheinen zu lassen sollten folgende Kriterien erfüllt sein - die Kanzlei Krüger unterstützt Sie bei der Suche nach Ihrem idealen Partner im nonprofit Bereich:

Kriterien zur Findung der geeigneten NPO Organisation

  1. Professionelles Erscheinungsbild in Medien, Presse und im internet (aber: s. Punkt c)
  2. Transparenz hinsichtlich verantwortlichen Entscheidungsträgern
  3. Profil im Bereich der Qualität der Förderung (Projekte, kontrollierte Mittelvergabe) oder lediglich Präsenz in den Medien?
  4. Kein zu hoher Anteil der Verwaltungskosten der Organisation (hieran ist erkennbar, ob die Organisation prioritär sich selbst oder ihre Zwecke fördert)
  5. Vorhandensein von professionellen Ansprechpartnern - wie lange warte ich als potentieller Förderer auf Reaktion in Form von Brief, Rückruf, Email Antwort?
  6. Ist die Organisation in der Lage schnell und flexibel Entscheidungen zu treffen oder werde ich als Förderer bis zur Zu- oder Absage immer wieder vertröstet?

Aus Sicht der Geförderten Vereine und Stiftungen

Um Groß- und Unternehmensspenden zu generieren, gilt es, die Ansprache potentieller Geldgeber individualisiert zu gestalten - die Ansprüche dieser anspruchsvollen Aus Sicht der Geförderten Vereine und Stiftungen Klientel sind eingangs unter Punkt 1 - 6 skizziert. Fragen Sie sich und Ihre Organisation unter "Hand auf Herz", ob Sie den Ansprüchen des Förderers gerecht werden können - die Kanzlei Krüger unterstützt Sie in Ihrer Professionalisierung.

Neben der Erfüllung der eingangs dargelegten Ansprüche Ihrer Förderer, sollten Sie demjenigen, der noch auf der Suche nach der geeigneten Organisation seiner Förderung ist ein vielschichtiges Angebot möglicher Unterstützung anbieten können.

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Gemischwarenladen und können Kunden begeistern, weil Ihre Angebotspalette besonders beeindruckend ist.

  1. Zielgerichtete zweckgebundene Umsetzung des Förderbeitrags (der Förderer will nicht Ihre Organisation als solche, sondern zielgerichtet bestimmte Förderprojekte unterstützen - er will ein gewisses Mitspracherecht ausüben, um der Umsetzung seiner Gelder eine "gewisse" Richtung zu geben.
  2.  
  3.  
  4.  
  5.  
  6.  
  7.  

Diese Formenviefalt anbieten heißt natürlich auch, sicher zu sein, diese auch umsetzen zu können