Spezialisierung

 

Schwerpunkte

 

Sonstiges

 

Beitrag Dr. Krüger in der Publikation:
Corporate Social Responsibility in kommunalen Unternehmen

Buchtitel

Kooperation Steuerrecht - Steuerberatung:
Dr. Wenmakers & Partner

Dr. Wenmakers
Dr. Wenmakers

 

Die Kanzlei Krüger arbeitet langjährig mit Rechtsanwälten und Steuerberatern sowie Notaren und Wirtschaftsprüfern, die allesamt mehrsprachig sind, auf Mallorca zusammen. So bestehen beste Kontakte zu den jeweiligen Stadtverwaltungen der Insel und deren Grundbuchämter. Manch ein ansonsten auf Mallorca langwieriges Verfahren kann so erheblich beschleunigt werden.

Der Erstkontakt zu diesem Netzwerk erfolgt über Rechtsanwalt Dr.jur. Kay Krüger, der alsbald einen Termin mit dem Mandanten auf Mallorca oder auch in Deutschland vereinbaren wird. Rufen Sie einmal unverbindlich an!

 

Bundesweit in Kooperation mit ausgesuchten Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern

 

© Frank Wiedemeier

Erbschaftsmarketing

Fundraising

Erbschaftsmarketing

Stellen Sie sich vor, ein potentieller Erblasser, der zu diesem Zeitpunkt sein Testament zu Gunsten Ihrer Stiftung oder Ihres Vereins verfassen will, ruft Sie oder einen Ihrer Mitarbeiter an und stellt Ihnen folgende Fragen:

  • "Was kann ich tun, damit mein Ehepartner nach meinem Versterben abgesichert ist und hiernach unser Vermögen an Sie übergeht?"
  • "Muss ich meinen Sohn berücksichtigen, von dem habe ich seit 25 Jahren nichts gehört?"
  • "Wie kann so ein Testament aussehen? Können Sie mir da etwas zusenden?"
  • "Wie können Sie gewährleisten, dass der Name meiner Familie nicht völlig in Vergessenheit gerät, wenn wir Ihnen unser Vermögen per Testament übertragen?"
  • "Eigentlich hätten wir gerne eine eigene Stiftung verbunden mit unserem Namen, wir wollen aber Ihre Stiftung unterstützen. Wie ist das vereinbar?"
  • "Können wir durch die Unterstützung Ihrer Stiftung bereits zu Lebzeiten Steuervorteile realisieren, wenn ja in welcher Höhe und wie sieht das nach unserem Versterben aus?"

Er wird und kann erwarten, dass Ihre Organisation hierauf antworten kann, dass Ihre Körperschaft mit dem Erblasser den notwendigen Dialog aufbaut, der flexibel auf die Bedürfnisse eines Erblassers reagiert.

Nur so wird ein Erblasser von der ersten Kontaktaufnahme an das Gefühl haben, die für ihn richtige Organisation gefunden zu haben, die es "Wert" ist, in seinem Testament bedacht zu werden.

Die Kanzlei Krüger hat erst kürzlich eine "kleinere" Stiftung beraten, die ein weltweit agierendes Kinderhilfswerk durch eine kompetente Beratung und flexibles Handeln in der Gunst eines sehr vermögenden Erblassers "überrunden" konnte. Der Erblasser setzte die "kleinere" Organisation zum Alleinerben ein und erklärte, dass ihn die intensive Beratung seiner Fragen zu diesem Entschluss gebracht hatte.

Gern möchte die Kanzlei Krüger ihre Unterstützung sowohl im Bereich der Gewinnung und Betreuung von Erblassern als auch bei der Formulierung des Angebots Ihrer Stiftung oder Ihres Vereins- Verbandes im Bereich Treuhandstiftung anbieten.

Durch die mittlerweile 13-jährige Spezialisierung, insbesondere im Bereich des Erbrechts und Gesellschaftsrechts mit Bezug Stiftungen ist es möglich, potentielle Erblasser nicht nur rechtlich zu beraten, sondern auch die Besonderheiten der Gemeinnützigkeit mit einzubinden:

  • Gestaltung des Testamentes
  • Steuervorteile
  • Testamentsformen
  • Errichtung eigene Stiftung (auch unter dem Dach eines Vereins oder Verbandes)
  • Pflichtteil
  • Gesetzliche Erbfolge
  • Trägerschaften
  • Erbschaftssteuer
  • Zweckgebundene Vermögensverfügungen
  • Handschriftliches Testament
  • Groß- und Firmenspenden
  • Erbvertrag
  • Projektförderung
  • Vor- und Nacherbfolge
  • Zustiftung verbunden mit dem Namen des Zustifters
  • Vertrag zu Gunsten Dritter auf den Todesfall

Im Bereich der Gewinnung von Testaten ist es von immensem Vorteil, einen kompetenten Ansprechpartner zur Testamentsgestaltung benennen zu können, der steuerliche Vorteile, unterschiedliche Alternativen, möglicherweise das Thema Treuhandstiftung im Auftrag Ihrer Organisation berät.

Hier ist eine Erbschaftsbroschüre Ihres Hauses zur Ansprache potentieller Erblasser ein erster Schritt.

Die Rechtsberatung ist nach Rechtsberatungsgesetz an Rechtsanwälte delegiert, dadurch dass diese notwendigerweise außerhalb Ihrer Organisation tätig werden, fühlt sich der potentielle Erblasser zu Recht objektiv beraten.

Es bietet sich ferner an, potentielle Förderer, Erblasser und Treuhandstifter durch Vorträge zum Thema Testamentsgestaltung und oder/oder Steuervorteile für Förderer und Stifter gewinnen.