Spezialisierung

 

Schwerpunkte

 

Sonstiges

 

Beitrag Dr. Krüger in der Publikation:
Corporate Social Responsibility in kommunalen Unternehmen

Buchtitel

Kooperation Steuerrecht - Steuerberatung:
Dr. Wenmakers & Partner

Dr. Wenmakers
Dr. Wenmakers

 

Die Kanzlei Krüger arbeitet langjährig mit Rechtsanwälten und Steuerberatern sowie Notaren und Wirtschaftsprüfern, die allesamt mehrsprachig sind, auf Mallorca zusammen. So bestehen beste Kontakte zu den jeweiligen Stadtverwaltungen der Insel und deren Grundbuchämter. Manch ein ansonsten auf Mallorca langwieriges Verfahren kann so erheblich beschleunigt werden.

Der Erstkontakt zu diesem Netzwerk erfolgt über Rechtsanwalt Dr.jur. Kay Krüger, der alsbald einen Termin mit dem Mandanten auf Mallorca oder auch in Deutschland vereinbaren wird. Rufen Sie einmal unverbindlich an!

 

Bundesweit in Kooperation mit ausgesuchten Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern

 

© Frank Wiedemeier

Unternehmensnachfolge

Beratung von Unternehmen - CSR

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge stellt sich als eine äußerst komplexe Herausforderung an Unternehmer und beratende Kanzlei dar, die Möglichkeiten der Umsetzung sind mannigfaltig, die Folgen der nicht oder unzureichend geregelten Nachfolge gewaltig.

Ungeplante Nachfolge führt häufig zur Stilllegung oder Insolvenz eines Unternehmens - im Jahre 2005 wurden 5.900 Unternehmen mit 33.500 Beschäftigten mangels Nachfolger stillgelegt.

Die Kanzlei Krüger hat sich durch Beratung zahlreicher mittelständischer Unternehmen bei ihrer Nachfolgeplanung einen Namen gemacht - die Kanzlei Krüger begleitet, berät und setzt die unterschiedlichen Phasen der geplanten Nachfolge.

Instrumente der geplanten Unternehmensnachfolge:

  1. Schenkung zu Lebzeiten unter Auflagen
  2. Unternehmertestament
  3. Familieninterne Nachfolge
  4. Unternehmensübergabe Verkauf - Verpachtung - Stiftung
  5. vorweggenommene Erbfolge - Versorgungsleistungen

Hier begleitet die Kanzlei Krüger:

  • Unternehmenssicherung durch Verkauf
    • Bestmögliche Vorbereitung des Verkaufs
    • Vorauswahl von potentielle Käufern - MBI (Management-Buy-in) Interessenten
    • Auswahl des Verhandlungspartners (Due Diligence)
    • Verhandlungsführung zur Optimierung der Verkaufskonditionen

Die steuerlichen Folgen der Unternehmensveräußerung können den Ausschlag für die zu erarbeitende Lösung geben.

Die steuerlich relevanten Fragen, welche Rechtsform veräußert wird (Personengesellschaft oder Kapitalgesellschaft und wer diese veräußert - Privatperson oder Kapitalgesellschaft - zeigt die unterschiedlichsten steuerlichen Konsequenzen.

Es ist zu prüfen, ob Vermögensumschichtungen zu Erbschaft- und/ oder Schenkungsteuervorteilen führen können.